Home » TV-Sport-Vorschau     

LIVE: Twente Enschede – FC Villarreal, UEFA Europa League, Viertelfinale, Rückspiel, Vorbericht und Liveticker

Nach den Viertelfinal-Hinspielen sieht es in der Europa League ganz danach aus, als würden die Spanier und die Portugiesen den Titel unter sich ausmachen. Braga schaffte bei Dynamo Kiew ein 1:1, der FC Porto (gegen Spartak Moskau) und Villarreal (gegen Twente) demütigten ihre Gegner mit 5:1 und Benfica schoss Eindhoven mit 4:1 ab. Schlagen die Iberer erneut zu? 

Fußball vom Feinsten bot der FC Villarreal im Hinspiel. 5:1 schoss die Truppe von Chefcoach Juan Carlos Garrido den FC Twente aus dem El Madrigal. Was soll da noch schiefgehen? 

„In dieser Formation spielen wir das zweite Jahr zusammen und es läuft immer besser und besser“, jubelte der zweifache Torschütze Nilmar, „unser Ziel ist der Gewinn der Europa League und dafür haben wir eine ideale Ausgangsposition geschaffen.“ 

Das bestätigt auch der Gegner. „Villarreal hat eine tolle Mannschaft“, gibt Mittelfeldmotor Denny Landzaat offen zu, „ich denke, wir sind raus aus der Europa League.“

LIVE: Donnerstag, 14.04.2011 – 18.55 Uhr – Sky Sport
UEFA Europa League, Viertelfinale, Rückspiel
Spartak Moskau – FC Porto
LIVE dabei mit   
www.Liveticker.TV 

 

LIVE: Donnerstag, 14.04.2011 – 20.45 Uhr – Sky Sport
UEFA Europa League, Viertelfinale, Rückspiele, Konferenz/Einzelspiele
Sporting Braga – Dynamo Kiew
Twente Enschede – FC Villarreal
PSV Eindhoven – Benfica Lissabon
LIVE dabei mit   
www.Liveticker.TV 

 

LIVE: Donnerstag, 14.04.2011 – 20.50 Uhr – Puls 4
UEFA Europaleague, Viertelfinale, Rückspiel
Twente Enschede – FC Villarreal
LIVE dabei mit   
www.Liveticker.TV 

 

TV-SPORT-NETZWERK wird präsentiert von   www.Liveticker.TV

 

Weiterführende Links:
www.uefa.com
www.Sky.de
www.TV-Sport.de

Bitte verfassen Sie Ihren Kommentar!

You must be Einloggen um Kommentar zu schreiben.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt Skiweltcup.TV steht zum Verkauf Besucherstatistiken von Skiweltcup.TV etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse