Home » TV-Sport-Vorschau     

LIVE: Super Kombination der Damen in Tarvisio, Startliste, Vorbericht und Liveticker

Tag der Entscheidung. Während uns im Kampf um den Gesamtweltcup noch einige spannende Rennen bevorstehen, wird am Freitag bei der Super Kombination der Damen in Tarvisio (ITA) die kleine Kugel für die Disziplinenwertung vergeben. (Die offizielle Startliste und den Liveticker finden Sie in unter www.Skiweltcup.TV ).  

Am Freitag steht im im Dreiländereck Italien-Österreich-Slowenien die 3. und letzte Superkombination der Saison 2010/11 auf dem Programm. Los geht’s ab 10.15 Uhr voraussichtlich mit dem Abfahrtslauf, um 14.30 Uhr soll dann im abschließenden Slalom die Entscheidung fallen. 

Aufgrund der Wettervorhersage, schloß FIS Renndirektor Atle Skaardal nicht aus, das dass Rennprogramm gedreht wird und kurzfristig erst der Slalom und dann die Abfahrt gefahren wird. Sicher ist, da das erste Training nur vom Abfahrts-Reservestart möglich war, auch die Superkombi Abfahrt nur auf verkürzter Strecke ausgetragen wird. 

ALLE NEWS ZUM SKIWELTCUP FINDEN SIE UNTER   www.Skiweltcup.TV

Vor dem letzten Rennen in Tarvis führt Maria Riesch (145) mit 5 Punkten vor Elisabeth Görgl und Lindsey Vonn. Tina Maze liegt als Vierte auch nur 33 Punkte zurück! 

Die verkürzte Abfahrtsstrecke könnte sich zum Vorteil der Deutschen Maria Riesch, die vor allem im Slalom Zeit gutmachen kann, auswirken. Dies sieht auch ÖSV Damenchef Herbert  Mandl so: „Kommt Riesch halbwegs normal die Abfahrt hinunter, ist sie fast nicht zu schlagen. Da hat dann auch Vonn keine Chance.“   

Im Gesamtweltcup geht Maria Riesch mit einem Vorsprung von 196 Zählern auf ihre US Amerikanische Freundin, Lindsey Vonn in die letzten 9 Saisonrennen.  

 (Die offizielle Startliste und den Liveticker finden Sie in unter www.Skiweltcup.TV ). 

Bitte verfassen Sie Ihren Kommentar!

You must be Einloggen um Kommentar zu schreiben.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt Skiweltcup.TV steht zum Verkauf Besucherstatistiken von Skiweltcup.TV etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse