Home » LIVETICKER.TV, Presse News, TV-Sport-Vorschau     

LIVE: Slask Wroclaw – Hannover 96, Fußball Europa League PlayOff, Vorbericht und Liveticker

LIVE: Slask Wroclaw - Hannover 96

LIVE: Slask Wroclaw - Hannover 96

Ballert sich 96 in die Gruppenphase? Während für ein Drittel der Bundesligisten in der ersten DFB-Pokal-Runde bereits das Aus kam, setzte sich Hannover 96 beim FC Nöttingen locker mit 6:1 durch. Überraschend dabei: Die etatmäßigen Torjäger wie Ya Konan und Abdellaoue netzten nicht ein. Hoffentlich hat sich das Goalgetter-Duo seine Munition nur für das wichtige EL-Playoff-Hinspiel in Breslau aufgehoben!

96 wieder locker? Mit dem FC Nöttingen im Pokal hatte die Slomka-Elf ebenso wenig Probleme wie zuvor mit St. Patricks Athletic in der EL. Sind Ya Konan & Co. jetzt auch beim Playoff-Hinspiel in Breslau erfolgreich? Bei uns sind Sie live dabei!    www.Liveticker.TV

Martin Kind vor dem Europa League-Playoff Hannover 96 gegen Slask Wroclaw im ran.de-Interview: „Die Europa League ist für uns uneingeschränkt eine Erfolgsstory“

Unterföhring – Hannover 96 steht kurz vor dem erneuten Einzug in die Gruppenphase der UEFA Europa League. Vor den Playoffs gegen den polnischen Meister Slask Wroclaw (Donnerstag, 23.8.2012, ab 20.15 Uhr live bei kabel eins und auf ran.de) sprach 96-Präsident Martin Kind im Exklusiv-Interview mit ran.de.

Wie wichtig ist die erneute Europa League-Teilnahme? Kind: „Die ist wichtig aus zwei Gründen: Viele Fachleute haben in der letzten Saison gesagt, dass unser vierter Platz Zufall war. Ich denke aber, dass der vierte Tabellenplatz nach einer langen Saison kein Zufall ist. Auch das Erreichen des Viertelfinales in der Europa League ist kein Zufall, trotzdem haben viele formuliert, es sei einer gewesen. Durch die erneute Teilnahme haben wir aber gezeigt: Es war kein Zufall, sondern es ist die Folge guter Entscheidungen und einer Leistungsentwicklung. Und auch wirtschaftlich betrachtet ist die Europa League für uns uneingeschränkt eine Erfolgsstory.“

Live dabei mit  www.Liveticker.TV

Alle Fußball LIVE Termine im Überblick – Einfach hier klicken

Ihr Gegner in den Playoffs, Slask Wroclaw, ist ein unbeschriebenes Blatt… Kind: „Ich kann vor Überheblichkeit und Überschätzung der eigenen Potenziale nur warnen, weil das in Regel nicht zum Erfolg führen wird. Jeder Gegner ist ernst zu nehmen. Aber wir sind heute so gefestigt und so charakterstark, dass die Mannschaft sich auf diese und jede andere Herausforderung einstellen kann. Ich sage ganz plakativ: Wir werden in Breslau nicht verlieren, und in Hannover haben wir dann eine gute Chance zu gewinnen.“

Eine Sport-Zeitschrift titelte kürzlich ‚Wie groß wird 96?‘. Kann Hannover anderen Nord-Clubs gefährlich werden? Kind: „Das glaube ich nicht. Das ist auch nicht unsere Intention. Jeder Verein hat eine eigene Persönlichkeit und ist eine Marke. Hamburg etwa ist viermal so groß wie Hannover. (..) Unser Ziel ist es nicht, in den Potenzialen anderer Vereine zu wildern. Wir müssen unsere Marke in unserer Region festigen, und da sind wir auf einem guten Weg. Mein Ziel ist es, 96 in den nächsten drei bis fünf Jahren zu einer nationalen Marke zu entwickeln. So möchten wir uns dauerhaft im oberen Drittel der Tabelle etablieren und dann möglichst oft auch international vertreten sein. Wir spielen jetzt im elften Jahr Bundesliga, wir haben die AWD-Arena gebaut, ein wichtiges Asset in der Gesamtentwicklung, und wir werden ein sehr wettbewerbsfähiges Nachwuchsleistungszentrum bekommen. Damit verfügen wir auch über eine leistungsstarke Infrastruktur.“

Live dabei mit  www.Liveticker.TV

Alle Fußball LIVE Termine im Überblick – Einfach hier klicken

LIVE: Donnerstag, 23.08.2012 – 20.15 Uhr
Fußball Europs League PlayOff:
Slask Wroclaw – Hannover 96   

Live dabei mit  www.Liveticker.TV

Alle Fußball LIVE Termine im Überblick – Einfach hier klicken

Bitte verfassen Sie Ihren Kommentar!

You must be Einloggen um Kommentar zu schreiben.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt Skiweltcup.TV steht zum Verkauf Besucherstatistiken von Skiweltcup.TV etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse