Home » LIVETICKER.TV, Presse News     

LIVE: Motorrad WM – Der Große Preis von Italien in Mugello, Vorbericht und Liveticker

LIVE: Motorrad WM in Mugello

LIVE: Motorrad WM in Mugello

Cortese und Bradl mit Rückenwind nach Mugello: Der Große Preis von Italien ab Freitag live auf SPORT1 und SPORT1+

Ismaning, 11. Juli 2012 – Nach dem historischen Sieg von Sandro Cortese und der Top-Platzierung von Stefan Bradl beim Heimrennen auf dem Sachsenring reist das deutsche Duo selbstbewusst zum Gran Premio d’Italia TIM in Mugello. SPORT1 und SPORT1+ übertragen wie gewohnt ab Freitag die Freien Trainings, Qualifyings, Warm Ups und Rennen aller drei Klassen live. Das Moto3-Rennen mit Sandro Cortese ist am Sonntag ab 10:55 Uhr und das MotoGP-Rennen mit Stefan Bradl ab 13:45 Uhr live zu sehen.  www.Liveticker.TV

Cortese schreibt Geschichte

Mit seinem Sieg in der Moto3-Klasse am vergangenen Wochenende beendete Sandro Cortese eine lange Durstrecke: Der Berkheimer triumphierte als erster deutscher Fahrer auf dem neuen Sachsenring – 41 Jahre nach dem letzten deutschen Sachsenring-Sieger Dieter Braun. Der KTM-Pilot lieferte dabei eine taktische Meisterleistung ab und fuhr von einem zwischenzeitlichen achten Rang noch an die Spitze. „Der Druck war riesig am Wochenende. Dem standzuhalten, habe ich dem Team und meiner Familie zu verdanken“, zeigte sich Cortese nach dem Rennen am SPORT1-Mikrofon erleichtert. Das erfreuliche Ergebnis aus deutscher Sicht rundeten Wildcard-Starter Luca Grünwald auf Platz 8 und Toni Finsterbusch auf Platz 11 ab. Mit dem Sieg übernahm Cortese auch wieder die Gesamtführung, da Konkurrent Maverick Viñales nicht mit der nassen Strecke zu Recht kam und nur auf Platz 17 landete. Auf dem Autodromo Internazionale del Mugello hat der Deutsche mit italienischen Wurzeln nun die Chance, seine Führung auszubauen – in der vergangenen Saison überzeugte Cortese dort mit dem zweiten Platz.

Bradl hält Rekord-Weltmeister in Schach

Grund zum Jubeln hatte am Sachsenring auch Stefan Bradl: Der Zahlinger fuhr ein fehlerfreies Rennen, behauptete sich gegen eine hartnäckige Verfolgergruppe um Valentino Rossi und holte mit Platz 5 das beste deutsche Ergebnis in der MotoGP seit 1998. Ganz anders die Stimmung beim amtierenden Champion der „Königsklasse“: Casey Stoner kämpfte lange um den Sieg, stürzte aber in der letzten Runde. Mit Platz zwei hinter dem Sieger Dani Pedrosa setzte sich Jorge Lorenzo damit in der Gesamtwertung ab. Ob Stoner beim Italien GP zurückschlagen kann, ist fraglich: Beim Rennen 2011 musste der Australier Jorge Lorenzo und Lokalmatador Andrea Dovizioso den Vortritt lassen.

Live dabei mit  www.Liveticker.TV

Alle Motorrad LIVE TV Termine im Überblick – Einfach hier klicken

Marquez nicht zu stoppen

In der Moto2 dominiert weiterhin Vizeweltmeister Marc Marquez, der am Sachsenring souverän gewann. Pol Espargaro als Vierter und Tom Lüthi als Fünfter verloren weiter Boden auf den Spanier. In Mugello könnte Marquez nun den dritten Sieg in Folge einfahren. Bereits in der Vorsaison triumphierte der Spanier und verwies unter anderem Stefan Bradl auf den dritten Rang. Der Sachse Max Neukirchner enttäuschte beim Heimrennen erneut und verpasste mit Platz 19 zum wiederholten Mal die Punkteränge.

Die MotoGP zu Gast in der Toskana

Der nordöstlich von Florenz gelegene Autodromo Internazionale del Mugello gilt als eine der modernsten und sichersten Rennstrecken im MotoGP-Kalender. Ausgedehnte Kurven, lange Geraden und gewölbte Ecken versprechen in der Toskana attraktive Rennaction für Fahrer, Maschinen und Fans. SPORT1 und SPORT1+ übertragen den Großen Preis von Italien ab Freitag mit den 1. und 2. Freien Trainings live. Am Samstag und Sonntag folgen dann die Qualifyings und Rennen aller drei Klassen.

Live dabei mit  www.Liveticker.TV

Alle Motorrad LIVE TV Termine im Überblick – Einfach hier klicken

Bitte verfassen Sie Ihren Kommentar!

You must be Einloggen um Kommentar zu schreiben.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt Skiweltcup.TV steht zum Verkauf Besucherstatistiken von Skiweltcup.TV etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse