Home » Presse News     

LIVE: FC Chelsea London – Spartak Moskau, UEFA Champions League, 4. Spieltag, Vorbericht und Liveticker

Der FC Chelsea gewinnt beim zuvor punktgleichen russischen Vertreter Spartak Moskau mit 2:0 – ohne Didier Drogba und Frank Lampard – und führt mit neun Punkten aus drei Spielen die Tabelle der Gruppe F an. 

Die Messe ist gelesen, möchte man meinen, doch CFC-Coach Carlo Ancelotti ist vorsichtig: 

„Spartak hat sehr gut gespielt, besonders in der zweiten Hälfte. Da musste Petr Cech hervorragende Paraden zeigen“, analysierte er. 

Soll heißen: Vorsicht, fühlen wir uns nicht zu sicher, nicht dass uns die Russen an der Stamford Bridge eine böse Überraschung bereiten. 

Dabei plant das deren Trainer Valery Karpin gar nicht. „Unsere Schlüsselspiele sind die gegen Marseille und Zilina“, versichert er.

LIVE: Mittwoch, 03.11.2010 – 20.00 Uhr – Sky Sport
UEFA Championsleague, Gruppenphase, 4.Spieltag, Konferenz/Einzelspiele
Partizan Belgrad – Sporting Braga
Schachtjor Donezk – FC Arsenal
AJ Auxerre – Ajax Amsterdam
AC Mailand – Real Madrid
FC Chelsea – Spartak Moskau
MSK Zilina – Olympique Marseille
FC Basel – AS Rom
CFR Cluj – FC Bayern München
LIVE dabei mit   
www.Liveticker.TV

 

LIVE: Mittwoch, 03.11.2010 – 20.00 Uhr – SF 2
UEFA Championsleague, Gruppenphase, 4.Spieltag
FC Basel – AS Rom
LIVE dabei mit   
www.Liveticker.TV

 

LIVE: Mittwoch, 03.11.2010 – 20.15 Uhr – SAT 1
UEFA Champions League, Gruppenphase, 4.Spieltag
CFR Cluj – FC Bayern München
LIVE dabei mit   
www.Liveticker.TV

 

LIVE: Mittwoch, 03.11.2010 – 20.35 Uhr – ORF 1
UEFA Champions League, Gruppenphase, 4.Spieltag
AC Mailand – Real Madrid
LIVE dabei mit    www.Liveticker.TV

 

TV-SPORT-NETZWERK wird präsentiert von   www.Liveticker.TV

 

Weiterführende Links:
www.uefa.com
www.Sky.de  
www.TV-Sport.de

Bitte verfassen Sie Ihren Kommentar!

You must be Einloggen um Kommentar zu schreiben.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt Skiweltcup.TV steht zum Verkauf Besucherstatistiken von Skiweltcup.TV etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse