Home » TV-Sport-Vorschau     

LIVE: DEG Metro Stars – Eisbären Berlin, Eishockey DEL, Playoffs, Halbfinale, Spiel 5, Vorbericht und Liveticker

Entscheidungsspiel um das Finalticket! Düsseldorf und Berlin liefern sich eine heiße Schlacht um den Einzug ins DEL-Finale. Spiel 4 ging an die Eisbären (4:3 OT) – aber im finalen Duell haben jetzt die Metro Stars Heimrecht! 

Die Entscheidung fällt im Dome! Während Wolfsburg die Pinguine im Schnelldurchgang erlegt hat, bekämpfen sich Düsseldorf und Berlin bis zur letzten Sirene. In Düsseldorfs ISS Dome steht am Dienstag das fünften Duell der Playoff-Serie an. Ab 19:35 Uhr sind Sie bei uns live dabei! 

„Die Serie macht Riesen-Spaß“, strahlte Eisbären-Kapitän Stefan Ustorf nach dem 4:3-Triumph nach Verlängerung gegen die DEG in Spiel 4, „wir müssen uns jetzt erholen und die Konzentration auf Dienstag richten. Eigentlich ist alles ganz einfach, wir müssen nur das fünfte Spiel gewinnen.“ 

Daniel Kreutzer, Ustorfs Pendant auf DEG-Seite, hörte sich nach dem Thriller nicht ganz so entspannt an. „Natürlich sind wir enttäuscht, dass wir das Ding nicht klargemacht haben“, so der 31-jährige Stürmer, „aber die Niederlage ist kein K.-o.-Schlag. Zu Hause können wir Berlin schlagen. Ich hoffe, dass unsere Fans zahlreich erscheinen und uns den nötigen Rückenwind für den Showdown geben!“ 

Metro-Stars-Headcoach Jeff Tomlinson erwartet eine „Nervenschlacht. Es wird ein enges Spiel, wo Kleinigkeiten den Unterschied ausmachen werden. Ich glaube, es wird eine Frage der Nerven.“

LIVE: Dienstag, 12.04.2011 – 19.30 Uhr – Sky Sport
Eishockey DEL PlayOff Halbfinale – Spiel 5
DEG Metro Stars – Eisbären Berlin
LIVE dabei mit   
www.Liveticker.TV 

  

TV-SPORT-NETZWERK wird präsentiert von   www.Liveticker.TV  

 

Weiterführende Links:
www.del.org
www.Sky.de  
www.TV-Sport.de

Bitte verfassen Sie Ihren Kommentar!

You must be Einloggen um Kommentar zu schreiben.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt Skiweltcup.TV steht zum Verkauf Besucherstatistiken von Skiweltcup.TV etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse