Home » TV-Sport-Vorschau     

LIVE: Abfahrtslauf der Herren in Kvitfjell (NOR), Startliste, Vorbericht und Liveticker

Die Formel 1 im Schnee hat sich aufgemacht ins norwegische Kvitfjell, wo von Freitag bis Sonntag zwei Abfahrten (11.30 Uhr) und ein Super-G (11.00 Uhr) gefahren werden. ( Die offizielle Startliste und den Liveticker finden Sie unter www.Skiweltcup.TV ). 

Der Alpine Ski-Weltcup biegt auf die Zielgerade einer langen Saison ein. In Kvitfjell kommen die Speedspezialisten voll auf ihre Kosten. Neben der planmäßigen Abfahrt und einem Super-G, wird auch die in Beaver Creek ausgefallene Abfahrt nachgeholt. 

Im Abfahrtsweltcup zeichnet sich ein Duell der Läufer aus Österreich und der Schweiz ab. Der Schweizer Didier Cuche (379) führt dort vor dem Österreicher Michael Walchhofer (314) und seinem Landsmann Silvan Zurbriggen (285). Dahinter können sich auch noch die beiden Österreicher Klaus Kröll (279) und Romed Baumann (201) Hoffnungen auf die kleine Kristallkugel machen. Bei drei noch ausstehenden Abfahrten (2 Mal Kvitfjell, 1 Mal Lenzerheide) gibt es maximal 300 Punkte zu holen. 

Didier Cuche wird die in Kvitfjell, nach seiner Daumenoperation, wieder mit einer Gipsschiene an den Start gehen. „Beim Training in Hinterreit behinderte mich die Schiene nur beim Start. Ich denke, es wird ganz gut klappen in Norwegen, auch wenn ich die Hand noch ein wenig spüre.“ 

ALLE NEWS ZUM SKI WELTCUP FINDEN SIE UNTER    www.Skiweltcup.TV

Im Super-G ist nach der schweren Verletzung des Weltcup-Führenden Georg Streitberger (AUT) der Kampf um die Spitze neu eröffnet. Im Gesamtweltcup kann Ivica Kostelic an diesem Wochenende die große Kugel in trockene Tücher packen. 

Sein Comeback in Kvitfjell gibt DSV Rennläufer Stephan Keppler. Acht Wochen nach seinem Sturz beim Lauberhornrennen in Wengen meldete sich der 28-Jährige wieder fit: „Ich bin nahezu schmerzfrei, wir haben die Probleme mit dem Narbengewebe in den Griff bekommen, das Knie hält. Ich freue mich, dass ich in dieser Saison noch einmal in den Weltcup eingreifen kann.“ 

US Star Bode Miller wird dagegen die Saison vorzeitig beenden. Zum 3. Mal in Folge bleibt Bode Miller dem Abschluss einer alpinen Weltcup-Saison in Lenzerheide fern, nach dem er bereits auf die Weltcup-Rennen in Bansko (BUL) und Kranjska Gora (SLN) verzichtet und auch die Speedrennen in  Kvitfjell nicht bestreiten wird. 

Blick zurück Herren Abfahrt der Herren in Kvitfjell Saison 2009/10: Der Schweizer Didier Cuche hatte in der letzten Saison seinen Olympiafrust bestens verdaut und erzielte im norwegischen Kvitfjell in 1:45.98 Minuten die schnellste Zeit und verwies Aksel Lund Svindal (+ 0.47) bei seinem Heimrennen auf den zweiten Platz. Den 3 Rang auf dem Podest sicherte sich der Österreicher Klaus Kröll (+ 0.57). Mit Mario Scheiber als 7. und Hans Grugger auf dem 10. Platz konnten sich zwei weitere ÖSV Fahrer in den Top 10 klassieren. Beide fehlen nach schweren Trainingsstürzten in Kvitfjell.

( Die offizielle Startliste und den Liveticker finden Sie unter www.Skiweltcup.TV ).

Bitte verfassen Sie Ihren Kommentar!

You must be Einloggen um Kommentar zu schreiben.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt Skiweltcup.TV steht zum Verkauf Besucherstatistiken von Skiweltcup.TV etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse