Home » LIVETICKER.TV, TV-Sport-Vorschau     

Hoeneß rastet nach Niederlage aus: „Sind wir hier im Mädchenpensionat?“

Hoeneß rastet nach Niederlage aus: "Sind wir hier im Mädchenpensionat?"

Hoeneß rastet nach Niederlage aus: "Sind wir hier im Mädchenpensionat?"

Unterföhring – Die wichtigsten Stimmen zum Achtelfinalhinspiel in der UEFA Champions League zwischen dem FC Basel und dem FC Bayern München (1:0) bei Sky.

Uli Hoeneß (Präsident FC Bayern)…

…über den verweigerten Handschlag von Franck Ribery nach dessen Auswechslung: „Jedes Mal dieser Handschlag. Es ist doch egal. Wenn ich auf mich, aufs Spiel sauer bin, dann gebe ich halt mal keinen Handschlag. Sind wir denn hier im Mädchenpensionat? Die regen sich halt auch auf.“

…über die Chancen auf ein Weiterkommen: „Es macht keinen Sinn, direkt nach dem Spiel nach Gründen zu suchen. Wir müssen nach vorne schauen. Das Ergebnis öffnet für das Rückspiel alle Chancen. Ich sehe das Spiel heute nicht besonders gut. Der Platz war aber für unsere technisch gute Mannschaft schwer zu bespielen, dem Gegner ist das entgegen gekommen, der hat ja mit langen Bällen operiert. Ich mache mir keine Sorgen, dass wir das im Rückspiel nicht schaffen können.“

…über die kommenden Tage: „Wir müssen wieder Ruhe in den Verein reinkriegen, an uns glauben und nicht von außen die Unruhe aufdrücken lassen.“

Live dabei mit  www.Liveticker.TV

Alle Fußball LIVE Termine im Überblick – Einfach hier klicken

Sky Experte Ottmar Hitzfeld…

…über die Reaktion von Uli Hoeneß nach dem Spiel: „Uli macht das psychologisch alles geschickt. Er weiß genau, jetzt wird die Mannschaft verprügelt. Also reagiert er konträr und schützt die Mannschaft. Er weiß genau, er muss Druck rausnehmen und die Mannschaft unterstützen. Das finde ich richtig.“

…über den verweigerten Handschlag von Franck Ribery bei dessen Auswechslung: „Das hat mich auch irritiert, schockiert. Heynckes geht extra raus. Das ist das Mindeste, dass man dem Trainer noch mal die Hand gibt. Bei Bayern hat man eine starke Mannschaft, man hat gute Spieler, die ausgewechselt werden. Von daher stimmt auch da einiges nicht. Es ist für einen Trainer immer ein Problem, wenn ein Führungsspieler sich nicht so vorbildlich verhält, wie er soll. Wenn man ausgewechselt wird, gegen einen deutschen Nationalspieler, dann klatscht man mit dem Trainer ab und alles ist gut. Ribery wäre gute beraten gewesen, sich hier professioneller zu verhalten.“

…über die Gründe für die Krise des FC Bayern: „Bayern ist ein sensibles Gebilde. Wenn man nervös wird und wenn man die Erwartungen nicht erfüllt und dann noch die Kritik dazu kommt. Das Schlimmste ist ja, dass Dortmund wegzieht, dann strahlt das aus auf das Selbstbewusstsein. Ich war sehr irritiert über eine Aussage von Philipp Lahm, dass er sagt, wir gehen nicht mit größtem Selbstvertrauen nach Basel. Das kann’s ja nicht sein. Da muss man immer hingehen und sagen, dass man das Spiel zu hundert Prozent gewinnt. Also, das ist auch so ein bisschen ein Zeichen, dass die Mannschaft im Moment so ein bisschen auseinander fällt.“

…über die Finalchancen der Bayern: „In der Form, in der Verfassung sicherlich nicht. Aber es ist vielleicht nicht verkehrt, jetzt in so einer Form zu sein. Ich sehe schon die Chance, dass man das Finale noch erreichen kann, wenn man wieder besser drauf ist. Heynckes muss jetzt auch ein guter Psychologe sein, es wird viel Kritik auf die Mannschaft einprasseln. Aber intern, in den eigenen vier Wänden, muss man Klartext sprechen.“

Live dabei mit  www.Liveticker.TV

Alle Fußball LIVE Termine im Überblick – Einfach hier klicken

Manuel Neuer (FC Bayern) über das Spiel: „Es ist natürlich ganz bitter für uns. Gerade auch, weil wir in der Schlussphase das Gegentor noch bekommen. Man kann nicht sagen, dass es unverdient war, wir haben uns das selbst zuzuschreiben. Wir müssen ganz klar die Dinge intern ansprechen. Wir haben zurzeit eine schlechte Phase. Das ist nicht der Fußball, wie wir ihn uns vorstellen. Wir wollen attraktiven Fußball spielen, das haben wir zuletzt nicht getan. Wir müssen uns in die Kritik nehmen und offen sein dafür.“

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern) über den verweigerten Handschlag von Franck Ribery nach dessen Auswechslung: „Ich bewerte das gar nicht über. Ein Spieler, der in so einem Spiel ausgewechselt wird, ist natürlich nicht erfreut darüber. Ich musste das riskieren. Franck zeigte meiner Meinung nach Ermüdungserscheinungen. Deswegen musste ich ihn auswechseln. Wenn man Müller und Olic auf der Bank hat, ist es legitim, an eine Auswechslung zu denken.“

Live dabei mit  www.Liveticker.TV

Alle Fußball LIVE Termine im Überblick – Einfach hier klicken 

 

Quelle: www.Sky.de 

 

 

Bitte verfassen Sie Ihren Kommentar!

You must be Einloggen um Kommentar zu schreiben.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt Skiweltcup.TV steht zum Verkauf Besucherstatistiken von Skiweltcup.TV etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse