Home » Fanshop, LIVETICKER.TV, Presse News, TV-Sport-Vorschau, Update     

Europa League Viertelfinale – ALLE SPIELE LIVE IM TV

Juventus Turin, Trainer: Antonio Conte

Juventus Turin, Trainer: Antonio Conte

Das Finale „a casa“ im Kopf der Alten Dame! Für die großen Namen, die in der Champions League nur Dritter werden, ist die Europa League dann meist nur ein schwacher Trost. Juventus hat hingegen einen speziellen Grund, motiviert zu sein: Das Finale findet in Turin statt. Auf dem Weg dorthin muss die Alte Dame nun aber mit Olympique Lyon einen unangenehmen Gegner eliminieren. Wie endet das Hinspiel im Stade Gerland?
ALLE SPIELE LIVE AB 21.05 Uhr bei Sky Sport

LIVE: Donnerstag, 03.04.2014 – 20.50 Uhr – SF 2
Fußball UEFA Europa League: Viertelfinale
21.05 Uhr: FC Basel – FC Valencia

LIVE: Donnerstag, 03.04.2014 – 20.55 Uhr – Kabel 1
Fußball UEFA Europa League: Viertelfinale
21.05 Uhr: Olympique Lyon – Juventus Turin

LIVE: Donnerstag, 03.04.2014 – 21.00 Uhr – ORF 1
Fußball UEFA Europa League: Viertelfinale
21.05 Uhr: Olympique Lyon – Juventus Turin

LIVE: Donnerstag, 03.04.2014 – 21.00 Uhr – Sky Sport
Fußball UEFA Europa League: Konferenz, Viertelfinale
21.05 Uhr: AZ Alkmaar – Benfica Lissabon
21.05 Uhr: Olympique Lyon – Juventus Turin
21.05 Uhr: FC Basel – FC Valencia
21.05 Uhr: FC Porto – FC Sevilla


FC Basel – FC Valencia, Viertelfinale Hinspiel

Hält Basel das Duell offen? Im Achtelfinale holte Basel im Heimspiel nur ein 0:0 gegen Salzburg – das wäre keine gute Ausgangsposition für das Duell im Mestalla. Denn dort wird’s richtig schwer … Wie schlägt sich Basel zuhause?

(sky) Dank einer überragenden kämpferischen Leistung setzte sich Basel im Achtelfinale gegen Salzburg durch (0:0, 2:1). „Wir haben schon vielen großen Mannschaften ein Bein gestellt“, sagte Kapitän Marco Streller, „daher sehe ich uns auch gegen Valencia nicht chancenlos.“ Schweizer Understatement? Ein Team, das in der Gruppenphase der Champions League dem großen FC Chelsea zweimal das Bein stellte (2:1, 1:0), geht zumindest auf Augenhöhe ins Duell mit dem sechsmaligen Spanischen Meister, dessen beste Zeiten einige Jahre zurückliegen. Entsprechend tief stapelt Trainer Juan Antonio Pizzi: „Basel hat ein sehr starkes Team, wir müssen sehr vorsichtig sein und versuchen, ein Auswärtstor zu schießen.“

Olympique Lyon – Juventus Turin, Viertelfinale Hinspiel

Kämpft Juve auch Lyon nieder? Gegen Fiorentina musste Juve zittern und mit Lyon wird es nicht unbedingt einfacher! Vor allem auswärts muss sich die Alte Dame ranhalten – OL verlor in dieser EL-Saison zuhause keine Partie …

(sky) „Juventus regiert aktuell in Italien. Sie haben eine großartige Mannschaft“, zollt Lyon-Trainer Rémi Garde den „Bianconeri“ viel Respekt. Und das zu Recht. In der Serie A marschiert die „Alte Dame“ in Bayern-Manier Richtung 30. Scudetto und in der Europa League bahnt sie sich ihren Weg zum „Finale a casa“ am 14. Mai in Turin. Im rein italienischen Achtelfinale setzte sich Juve gegen Florenz durch (1:1, 1:0) und sieht dem Duell mit Olympique mit gemischten Gefühlen entgegen. „Viele sehen uns als klaren Favoriten, aber Lyon ist ein sehr starkes Team“, sagt Sportdirektor Pavel Nedved. In dasselbe Horn bläst Stratege Andrea Pirlo: „Lyon ist ein unberechenbarer Gegner, auf den wir uns gut vorbereiten müssen.“

FC Porto – FC Sevilla, Viertelfinale Hinspiel

Wer darf weiter vom Pokal träumen? Porto (EL-Sieg 2002/03, 2010/11) und Sevilla (EL-Triumph 2005/06, 2006/07) waren die letzten Jahre in Europa ziemlich erfolgreich, jetzt erwischt es einen ehemaligen Titelträger bereits im Viertelfinale …

(sky)“Wir leben, um in so großen Spielen wie diesem dabei zu sein“, strahlte Portos Mittelfeldakteur Steven Defour nach dem spektakulären 2:2 in Neapel und dem Einzug ins Viertelfinale. Da wartet das nächste große Duell auf den zweimaligen EL-Gewinner (2003, 2011). Der FC Sevilla, ebenfalls zweifacher Titelträger der Europa League (2006, 2007), setzte sich im Achtelfinale nach einem dramatischen Elfmeterschießen gegen den Lokalrivalen Betis durch und hat großen Respekt vor Porto. „Das Team ist brandgefährlich und gehört für mich zu den Titelfavoriten“, sagt Trainer Unai Emery, „aber wenn wir in beiden Matches die Unterstützung unserer tollen Fans haben, können wir die nächste Runde erreichen.“ Kommentar: Karsten Petrzika.

AZ Alkmaar – Benfica Lissabon, Viertelfinale Hinspiel

(sky) War das eine schwere Geburt. Im Achtelfinale mühte sich Alkmaar gegen Machatschkala in die nächste Runde (1:0, 0:0) und bekommt es jetzt mit europäischem Fußball-Hochadel zu tun. „Benfica hat eine grandiose Geschichte“, schwärmt AZ-Trainer Dick Advocaat, „wir haben eine große Aufgabe vor der Brust und freuen uns auf zwei wunderbare Spiele.“ In die der 32-malige Portugiesische Meister als Favorit geht. Ihr immenses Potenzial zeigten die „As Águas“, „die Adler“, in der Runde der letzten acht gegen Tottenham. Spielerisch und taktisch eine Klasse besser als die „Spurs“ setzte sich Benfica mit 3:1 und 2:2 durch und sieht sich gegen AZ „qualitativ stärker“, so Sportdirektor Lourenco Coelho.

Alle News in Sachen TV-Sport finden Sie auf unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

Live dabei mit  www.Liveticker.TV

Alle Fußball LIVE Termine im Überblick – Einfach hier klicken

Alle News in Sachen TV-Sport finden Sie auf unserer NEUEN FACEBOOK SEITE
Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 479 12 87
E-Mail: info@tv-sport.de
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt Skiweltcup.TV steht zum Verkauf Besucherstatistiken von Skiweltcup.TV etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse